WHU on Controlling Blog

Controller müssen sich mehrere Hüte aufsetzen

Controller müssen sich mehrere Hüte aufsetzen

Controller sollen Business Partner werden. Das ist überall zu lesen und zu hören. Die dahinterliegende Logik ist schlüssig. Sie handelt von gestiegenen Managementanforderungen ebenso wie von smarten Controllern, die auf Augenhöhe mit dem Management agieren können. 

Heißt das aber, dass alle Controller Business Partner werden müssen? Eher nein – ich verweise Sie hierbei auf den Blog zum Interview mit dem Leiter des Controllings der Leica Camera AG. Heißt das, dass Controller keine anderen weiteren Rollen – neben der des Business Partners – einnehmen sollten? Hier ist die Antwort ein deutliches nein! Auch wenn die enge Zusammenarbeit mit dem Management immer mehr in den Vordergrund tritt, bedarf es weiterhin eines objektiven Monitorings („Scorekeeping“) und einer kritischen Begleitung des Managements (Controller als „Watchdog“). 

Wir haben dieses Nebeneinander der drei Kernrollen kürzlich im WHU Controller Panel empirisch erforscht. Zwei spannende Ergebnisse: In der Tat sind alle drei Rollen in den Unternehmen vertreten, am stärksten die des Watchdogs, gefolgt von der des Business Partners. Betrachtet man die Kombinationen, so dominiert in großen Unternehmen die des Watchdogs und des Business Partners, während es in kleinen keine eindeutige Kernkombination gibt. 

Mitglieder des WHU on Controlling Premiums können die Kurzzusammenfassung der WHU Controller Panel Studie hier abrufen. Wenn Sie noch nicht Mitglied sind: Melden Sie sich an. Die Teilnahme ist kostenlos!

Autor: Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Weber

 

Autor

Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Weber ist Direktor des Instituts für Management und Controlling (IMC) der WHU – Otto Beisheim School of Management in Vallendar. Im Rahmen seiner Forschungs­tätigkeit beschäftigt er sich mit der Untersuchung von organisationalen Veränderungs­prozessen und der Dynamik und Komplexität der Controllership.

Mehr erfahren

E-Mail senden

Social Media