WHU on Controlling Blog

Warum übernehmen Controller immer mehr Aufgaben?

Warum übernehmen Controller immer mehr Aufgaben? Blog-Breitrag von Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Weber

Controller haben eine erfolgreiche Entwicklung hinter sich. Das lässt sich plakativ an ihren typischen Rollen festmachen, die sie im Laufe der Zeit eingenommen haben: Vom Erbsenzähler über den Navigator zum Business Partner. Diese Entwicklung hat den grundsätzlichen Charakter ihres Berufs verändert: Die Profession hat heute mehr mit Management zu tun als mit einer Fachspezialisierung. Gleichzeitig hat die Breite der Aufgaben deutlich zugenommen. Sich vom Erbsenzähler zum Navigator zu entwickeln, hieß nicht, auf Rechnungswesen, Kostenrechnung und Kennzahlen zu verzichten; die Planungs-, Kontroll- und Beratungstätigkeiten mussten zusätzlich übernommen werden. Ähnliches gilt für die Weiterentwicklung zum Business Partner, bei der z.B. die Mitarbeit in der strategischen Planung oder das Performance Management „on top“ hinzukamen.

Ich stelle mir die Frage: Warum haben ausgerechnet die Controller immer mehr Aufgaben bekommen? Für mich waren hierfür insbesondere zwei Gründe maßgeblich: Zum einen hängen die zusätzlichen Aufgaben jeweils eng mit den bisherigen zusammen. Controller konnten also sukzessiv dazulernen und die neuen mit den alten Aufgaben gut koordinieren. Zum anderen ist der Entscheidungsdruck in den letzten Jahren stetig gestiegen. Sie haben dadurch einen Bedarf an umfassenderer Führungsunterstützung – und für Steuerungsfragen sind die Controllern ihre primären Ansprechpartner.

Wird das Aufgabenspektrum der Controller in Zukunft noch weiter zunehmen? Ab wann sind Controller überfordert? Antworten auf diese Frage werden wir bald erhalten: Die Welle der Digitalisierung ist für Controller ein echter Prüfstein mit neuen hohen Anforderungen, von der Geschäftsmodellierung bis zu Business Analytics. Schauen wir, ob und wie sie auch dieser Herausforderung gerecht werden.

Autor: Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Weber

Autor

Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Weber ist Direktor des Instituts für Management und Controlling (IMC) der WHU – Otto Beisheim School of Management in Vallendar. Im Rahmen seiner Forschungs­tätigkeit beschäftigt er sich mit der Untersuchung von organisationalen Veränderungs­prozessen und der Dynamik und Komplexität der Controllership.

Mehr erfahren

E-Mail senden

Social Media